Von diesen kleinen putzigen Wanzen habe ich jedes Jahr einige auf meiner Terrasse, und so stelle ich sie hier heute einmal vor. Den deutschen Namen finde ich nicht so glücklich gewählt, aber er rührt von der Tatsache her, dass diese Wanzen gerne an Beeren naschen und diesen dadurch den „Wanzengeschmack“ auf- bzw. eindrücken (wie immer der auch schmecken mag…). Man nennt sie auch Gemeiner Grünling. Sie gehören der Familie der Wanzen an.

Diese Wanzen verändern zum Überwintern ihre Farbe: von grün auf rötlich/braun. Im Frühjahr werden sie wieder grün.

Diese Wanzenart kommt sehr häufig bei uns vor. Sie lebt auf Laubbäumen, im Gebüsch und auf Wiesen (und auf meiner Terrasse :-)). Die Eiablage erfolgt im Mai/Juni an der Blattunterseite von Laubbäumen. Die jungen Wanzen (Nymphen) sind noch vollständig grün (ohne Rückenschild) bzw. schwarz-grün.

 

Quelle: Der neue Kosmos Insektenführer (Heiko Hellmann) & Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.